Herren-Oberliga: Großes Kopfschütteln nach weiterer Niederlage

Baskets – AstroStars Bochum II 74:76 (14:21, 16:13, 15:17, 29:25) Irgendwie will unsere Erste nicht mehr in Fahrt kommen. Gegen die Astrostars, immerhin Tabellenvierter der Oberliga, kassierte unser Team die vierte Niederlage in Folge. Eine, die durchaus vermeidbar gewesen wäre.

Herren-Oberliga: Hasper Dreier trifft Baskets ins Herz

SV Hagen-Haspe II – Baskets 81:79 (34:34) Zum Saisonausklang scheint der Baskets-Zug nicht mehr richtig ins Rollen kommen zu wollen. In Haspe setzte es für unser Team eine denkbar knappe Niederlage – und so finden sich die Baskets mit einer Bilanz von acht Siegen bei zehn Niederlagen im tristen Mittelfeld der Oberliga wieder.

Herren-Oberliga: Baskets bleiben unter ihren Möglichkeiten

Baskets – Baskets Witten 61:68 (29:32) Einen gebrauchten Abend erwischte unsere erste Herrenmannschaft am vergangenen Samstag gegen den Tabellennachbarn aus Witten. Während für die Gäste der endgültige Abschied aus den Abstiegsrängen größtes Ziel war, wollten die Gastgeber eigentlich wieder im oberen Mittelfeld der Oberliga-Tabelle Fuß fassen. Das misslang aber.

Herren-Oberliga: Am Ende fehlt das Personal

TVG Kaiserau – Baskets 70:62 (18:15, 13:15, 15:19, 24:13) Dass es ohne Micki und Moritz schwer werden würde, war klar. Aber eine Niederlage gegen die abstiegsgefährdeten Kamener hatten die Baskets dann doch nicht einkalkuliert. Aber: Am Ende hatten die Gastgeber verdientermaßen den Sieg verbucht.

Herren-Oberliga: Drama in der Overtime!

TVO Biggesee – Baskets 85:79 (21:5, 18:20, 19:22, 10:21, 17:11) Was für ein Ärger! Gegen den Tabellenzweiten hatten sich die Baskets eine Menge vorgenommen, nachdem sie gegen den BC Soest weit unter ihren Möglichkeiten blieben. Und ein Sieg wäre definitiv verdient gewesen, holten die Gäste doch einen klaren Rückstand sensationell auf. 50 Sekunden vor Schluss war…

Herren-Oberliga: Der Topfavorit spielt in einer anderen Liga

Baskets – BC Soest  58:91 (13:22, 20:26, 14:28, 11:25) Unsere Jungs hatten sich nach der deutlichen Hinspiel-Schlappe eine Menge vorgenommen – und setzten das in den ersten Minuten auch eindrucksvoll um! Bis zum 13:15 (8. Minute) hielten die Baskets den Anschluss und hatte damit auch die Chance, den bislang ungeschlagenen Tabellenführer zu ärgern.