U12-NRW-Liga: Bärenstarke Leistung nicht belohnt

Baskets – SV Hagen-Haspe 72:93 (18:35, 25:16, 15:24, 14:21) Die erste NRW-Liga-Saison eines Baskets-Teams ist beendet – und unsere U12 zog sich achtbar aus der Affäre, schnupperte sie gegen den Tabellenvierten aus Haspe doch zwischenzeitlich sogar an der Sensation. Leider verschliefen die Baskets das erste Viertel jedoch komplett. Insbesondere die zu schwache Defense gestattete den…

U12-NRW-Liga: Nerven behalten, getroffen – gewonnen!

Citybasket Recklinghausen – Baskets 68:74 (18:22, 10:16, 8:9, 32:27) Zum Saisonende kommt unsere U12 so richtig in Fahrt! Im Kellerduell gegen den Tabellenzehnten gelang dem Team der zweite Saisonsieg – nicht zuletzt dank eines hervorragenden Zusammenspiels und großer Nervenstärke. Trotz der frühen Spielzeit – Hochball war um 10 Uhr – war unsere U12 diesmal von…

U12-NRW-Liga: Zu fahrig in der Offense

Baskets – Lippebaskets Werne 57:78 (8:16, 18:22, 8:24, 23:16) Gegen den Tabellenachten hatten sich die Baskets durchaus Chancen ausgerechnet, schließlich war man auch im Hinspiel nur an einem Spieler gescheitert: Detjon Berisha. Und der bewegliche Guard der Gäste war auch in diesem Spiel der Schlüssel für den Werner Erfolg, der sich leider bereits früh andeutete.

U12-NRW-Liga: Starke Leistung beim Tabellenführer

SG VFK Boele-Kabel – Baskets 81:47 (16:10, 23:17, 18:2, 24:18) Ein starkes Spiel gegen starke Gegner: Trotz der am Ende deutlichen 81:47-Niederlage gegen die SG VfK Boele-Kabel konnte unsere U12 erhobenen Hauptes vom Spielfeld gehen.

U12-NRW-Liga: Im Kreisderby fehlt der Biss

Baskets – Iserlohn Kangaroos 46:77 (10:19, 10:17, 11:21, 15:20) Einen absolut gebrauchten Tag erwischte unsere U12 im Kreisderby der NRW-Liga gegen die Iserlohn Kangaroos. Neben der erneut schwachen Wurfquote unterm Brett hatte Coach Amir Hujic nach dem Spiel auch eine viel zu nachlässige Körperspannung in der ersten Halbzeit auf seinem Zettel stehen.

U12-NRW-Liga: Eklatante Abschlussschwäche

BG Dorsten – BASKETS 76:49 (21:7, 20:16, 14:9, 21:17) Ein dramatisch schwaches erstes Viertel sorgte früh für einen hohen Rückstand der Baskets, die sich gegen die ersatzgeschwächten Dorstener durchaus Chancen ausgerechnet hatten. Und die Hoffnung wäre auch berechtigt gewesen – wenn denn wenigstens einige der zahllosen Eins-gegen-Null-Situationen erfolgreich abgeschlossen worden wären.