Tag Archives: Maximilian Mauß

U12-NRW-Liga: TSV ist eine sprichwörtlich zu hohe Hürde

Baskets Lüdenscheid – TSV Hagen 1860  60:84 (32:45) Unsere U12A bleibt auch nach dem zweiten Spieltag in der höchsten Liga sieglos. Gegen den TSV Hagen hatte der übermächtige Gegner vor allem einen Namen: Jordan Iloanya. Der hochgewachsene Center steuerte gleich 27 Punkte zum Spiel seiner Hagener bei und war gemeinsam mit Guard Kayrak (28) der […]
Read More »

U10-Regionalliga: Weiter auf der Erfolgsspur

Zu einem ungefährdeten Erfolg kam unsere U10 am Sonntagmorgen beim TSV Hagen 1860. Mit 96:25 (22:12/31:3/21:5/22:5) bezwang das Team von Amir Hujic den Tabellenachten, um sich so „warm zu schießen“ für das wichtige Spiel am kommenden Sonntag in Breckerfeld (12 Uhr). Von Beginn an waren die Lüdenscheider Gäste hellwach und dominant. Wenngleich die Baskets krankheitsbedingt […]
Read More »

U10-Regionalliga: Volles Haus zum Spitzenspiel

Eine echte Spitzenspiel-Atmosphäre herrschte am Sonntagvormittag in der Sporthalle am Stadtpark, schließlich ging es hoch her: Die Baskets als Tabellenzweiter empfingen mit dem VfK Boele-Kabel den aktuellen Tabellenführer der Regionalliga. Und unser Team war auf Revanche für das Hinspiel aus, das man 53:68 verloren hatte. Knapp 150 Zuschauer verfolgten das mit Spannung erwartete Duell, bei dem die Baskets […]
Read More »

U10-Regionalliga: Starke Teamleistung gegen unterlegene Hagener

Einen deutlichen 78:23-Sieg (18:2/27:5/13:4/20:12) verdiente sich unsere U10 I am Sonntagmorgen beim Spiel gegen BG Hagen. Die Lüdenscheider waren als klare Favoriten gegen den Tabellenletzten angetreten und wurden dieser Rolle auch gerecht. Bereits früh setzten sich die Baskets gegen die sowohl spielerisch als auch körperlich unterlegenen Hagener durch, die den Gästen zu keiner Zeit ernsthaft […]
Read More »

U10-Regionalliga: Starkes Spiel gegen den TSV Hagen

[UPDATE: Jetzt mit Fotogalerie] Einen deutlichen Erfolg – den höchsten Saisonsieg bislang – feierte die U10 am Samstagnachmittag gegen den TSV Hagen: Am Ende hieß es 89:9 (28:1/22:0/22:5/17:3) für die Gastgeber, die allein durch ihre körperliche Überlegenheit nie Gefahr liefen, die Partie zu verlieren. Von Beginn an ließen die Baskets keinen Zweifel daran, wer das Parkett […]
Read More »