U14 dreht im Schlussviertel auf

U14-ESR-Landesliga: Baskets Lüdenscheid – SG Witten Baskets 80:53 (23:12, 15:18, 18:19, 24:4)

Ein Spiel mit viel Licht, aber auch einigem Schatten sahen die Zuschauer am Samstagmorgen am Stadtpark. Nachdem man das Hinspiel bereits – mit einiger Mühe zwar, aber verdient – gewonnen hatte, waren die Baskets immerhin nicht mehr überrascht von der physischen Überlegenheit der Gäste. Waren sie in Witten noch zu ängstlich in die Partie gegangen, wussten sie nun, wie man den Gegner besiegen könnte: mit guter Defense und konstantem Teamplay. Und das klappte zunächst auch gut.

Die Ansage, nicht mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern stets den Blick für den freien MItspieler zu haben, setzten die Gastgeber im ersten Viertel gut um, kamen in der Folge zu einer verdienten 23:12-Führung, die zu Anfang des 3. Viertels sogar auf 27:12 ausgebaut werden konnte. Was folgte, waren aber zwei Viertel zum Vergessen: Mit vielen individuellen Fehlern, zahlreichen vergebenen Korblegern und einer Defense, die vor allem dem Point Guard der Gäste viel zu viele Freiräume ließ. Pässe – wenn sie denn kamen – fanden nicht ihr Ziel. Und wenn, dann scheiterten die Baskets unterm Korb an ihren Nerven. Und so holte Witten immer mehr auf, kam in der 24. Minute auf einen Punkt heran (40:39), übernahm schlussendlich aber doch nie die Führung.

Mit sieben Punkten Vorsprung gingen die Baskets ins Schlussviertel, in dem sie mit Tempobasketball den Gästen den Zahn zogen. Dabei überzeugten die Gastgeber mit schönem, schnellen Passspiel, aber auch in der Defense. Ein Sonderlob vom Trainer verdiente sich dabei Leo Sager, der nach längerer Trainingspause ein bärenstarkes Spiel machte und sowohl offensiv als auch defensiv hochkonzentriert war.

„Man hat im ersten und letzten Viertel gesehen, zu welchem Basketball das Team in der Lage ist. Das müssen wir jetzt nur noch über 40 Minuten zeigen“, sagte Coach Frank Zacharias nach der Partie.

Baskets: N. Mauß (8), Kasperczyk (7), Sager (13), Vasilev (25), Gratsanis, Renic, Zapsas (19), Zacharias (8)