WBV: Saison endgültig abgesagt!

Jetzt steht es fest: Die Saison 2020/2021 im Westdeutschen Basketball-Verband wird nicht mehr ausgetragen. Diese Entscheidung hat das Präsidium des Westdeutschen Basketball-Verbands (WBV) in seiner Sitzung vom 17. März 2021 getroffen und am 18. März bekannt gegeben.

Für Teams der Regionalliga Damen und 1. Regionalliga Herren mit dem Ziel, in die 2. Bundesliga aufzusteigen, ist ein gesonderter Spielbetrieb geplant. Für alle anderen Mannschaften ist die Saison leider beendet. Es wird keinen Ab- und Aufstieg geben. Alle Mannschaften behalten ihr Teilnahmerecht für die Saison 2021/2022.

Wörtlich heißt es vom WBV: „Durch die jüngsten Entscheidungen der Politik sind die ersten Schritte hin zu einer Öffnung auch für den Sport aufgezeigt worden. Dies ist sehr zu begrüßen, auch wenn es noch dauern wird, bis Basketball wieder in der Halle gespielt werden kann. Leider lassen die aktuellen Inzidenzzahlen im Augenblick nicht erwarten, dass es nach Ostern schon möglich sein wird. Über Monate hin war es nicht möglich zu trainieren. Es wird Zeit brauchen, bis alle wieder in der Lage sein werden, an einem Wettkampf um Punkte und Aufstieg teilnehmen zu können.“

In den kommenden Wochen sollte der Fokus darauf liegen, wieder einen Trainingsbetrieb in den Vereinen zu organisieren. Wobei sich der Verband darüber im Klaren ist, dass nicht jedes Vereinsmitglied sofort wieder in ein Training einsteigen wollen wird. „Im WBV haben wir uns immer wieder auf die veränderte Situation durch die Corona-Infektionen und die Entscheidungen der Politik darauf ingestellt und Perspektiven für einen Spielbetrieb entwickelt. In der nun verbleibenden Zeit ist es bei den bestehenden ffnungsperspektiven nicht mehr möglich, einen geregelten Spielbetrieb für die Saison 2020/2021 zu organisieren. Die Saison 2020/2021 kann nicht mehr – auch nicht in verkürzter Form – durchgeführt werden. Die Konzentration gilt jetzt der Vorbereitung auf die Saison 2021/2022.“