Lockdown-News: So soll´s weitergehen

Am Freitag, 29. Januar, fand die 7. digitale Konferenz für Mitgliedsvereine des Westdeutschen Basketball-Verbands statt. Auch die Baskets waren dabei vertreten und bringen einige wichtige Infos mit „nach Hause“.

Das Wichtigste: Der zuletzt für Anfang März angedachte Saisonstart wird aufgrund des anhaltenden Lockdowns erneut verschoben. Neuer Wunschtermin des WBV: der 3. Mai, für den aber mindestens vier Wochen zuvor ein Trainingsbetrieb in den Hallen möglich sein sollte, um ein unnötiges Verletzungsrisiko für die SpielerInnen zu vermeiden.

Wenn dann tatsächlich der Ligabetrieb gestartet werden könnte, dann wäre das nur in zweigeteilten Ligen mit einer einfachen Vorrunde und anschließender Endrunde möglich. Fest steht, dass der Jugendspielbetrieb unterhalb der Regionalligen aber auch dann nur auf Freundschaftsspielbasis organisiert würde. Wertungspunkte für die Ligeneinteilung gibt es nicht, sodass alle Jugendteams – Stand jetzt – in genau den Ligen weiterspielen dürften wie für 2020/21 geplant.

Im Seniorenbereich stellt sich das anders dar: Hier könnten durchaus Aufstiege möglich sein. Das letzte Wort ist hier aber noch nicht gesprochen, weil sich auch die Zahl der Teams reduzieren könnte. Es soll den Vereinen nämlich offengestellt sein, ob sie angesichts der Schwierigkeiten rund um Corona überhaupt noch zu einer verkürzten Spielrunde antreten. Abstiege wären dann allerdings auch nicht möglich – Aufstiege schon.

Was gab´s noch Neues?

Ein Thema, das alle Vereine derzeit akut beschäftigt, ist die Entwicklung der Mitgliederzahlen. Die Baskets sind sehr dankbar und freuen sich, noch keinen Rückgang infolge von Kündigungen verzeichnen zu müssen. Neuanmeldungen durch junge Spieler gibt es aber natürlich auch nicht. Wir laufen Gefahr, einen kompletten Jahrgang zu verlieren und ich hoffe, dass wir da bei den jetzt Acht-/Neunjährigen kein Loch bekommen.

Bitte bleibt geduldig und arbeitet alle daran mit, diese Zeit möglichst schnell hinter uns zu bringen. Nur gemeinsam können wir das schaffen!

Bleibt gesund!

Viele Grüße sendet euch
Frank Zacharias
1. Vorsitzender