Es geht wieder los! Trainingsbetrieb startet wieder

Es mussten viele Vorkehrungen getroffen und viele Gespräche geführt werden – aber jetzt kann´s wieder losgehen! Am 8. Juni steigen wir wieder in den Trainingsbetrieb in unserer Sporthalle am Stadtpark ein. Dabei gibt es natürlich ein paar Dinge zu beachten:

Richtschnur für alle Entscheidungen waren die Empfehlungen und Vorgaben des Landessportbundes NRW und des Deutschen Basketball-Bundes, der ein sportartenspezifisches Sieben-Stufen-Modell erarbeitet hat. Aufgrund der Coronaschutz-Verordnung des Landes NRW hat sich der Vorstand der Baskets Lüdenscheid dazu entschieden, zunächst bis zu den Sommerferien auf Grundlage der Stufe 2 einen eingeschränkten Trainingsbetrieb wieder aufzunehmen. Das heißt konkret:

  • Jede Mannschaft erhält pro Woche mindestens eine 60-Minuten-Einheit. Ausnahmen bilden die U8 aufgrund schwierigen Umsetzung der Maßnahmen in diesem Alter sowie die Hobbymannschaft, die keinen geregelten Trainingsbetrieb hat, sondern in der Regel nur 5 vs. 5 spielt (in der Halle ist vorerst weiterhin kein Kontaktsport erlaubt)
  • Es dürfen maximal zwei Spieler pro Korb trainieren, wobei der Mindestabstand von 2 Metern gewahrt bleiben muss
  • Es gibt eine feste zeitliche Zuordnung der Trainingsgruppen und -teilnehmer
  • 15 Minuten Pause zwischen den Einheiten, um ein geregeltes, kontaktloses Verlassen der Halle zu gewährleisten
  • Die Spieler sollten nicht früher als fünf Minuten vor Trainingsbeginn an der Halle eintreffen. Das ist insbesondere bei den 19-Uhr-Einheiten wichtig, um einen Kontakt mit den Spielern der Einheit zuvor zu vermeiden. Da die SportlerInnen bekanntlich bereits umgezogen erscheinen müssen, sollte einem pünktlichen Trainingsbeginn dennoch nichts im Wege stehen.
  • Die Sportler betreten die Halle mit Mund-Nasen-Schutz einzeln bzw. in ausreichendem Abstand zueinander. Der Mund-Nasen-Schutz kann bei Aufnahme des Trainings abgenommen werden.
  • Pro Team muss ein Hygienebeauftragter (z. B. aus der Elternschaft) benannt sein, der die Teilnehmer ggf. auf die Einhaltung der Hygienemaßnahmen hinweist
  • Ein Aufenthalt im Eingangsbereich ist nur dem Hygienebeauftragten des jeweils trainierenden Teams erlaubt
  • Jeder Sportler nimmt nach Möglichkeit seinen eigenen Ball zum Training mit, der entsprechend gekennzeichnet ist. Der Ball wird vor und nach der Einheit desinfiziert
  • Sportlern, die keinen eigenen Ball haben, stellt der Verein einen Ball zur Verfügung, der vor und nach der Einheit desinfiziert wird
  • Es finden keine Fahrgemeinschaften zum Training statt
  • Die Abholung von Sportlern durch Eltern findet nicht am Eingang der Halle, sondern am Parkplatz statt
  • Die Sportler kommen bereits umgezogen in die Halle und wechseln lediglich die Schuhe. Duschen als auch Umkleiden können nicht genutzt werden
  • Es findet kein Händeschütteln, Abklatschen, Huddle, etc. statt
  • Jeder bringt seine eigene Trinkflasche mit und benutzt ausschließlich diese
  • Trainingsmaterial, das verwendet wurde, muss nach der Einheit desinfiziert werden
  • Die Teilnahme am Trainingsbetrieb ist bis auf Weiteres nur Vereinsmitgliedern möglich. Schnupperangebote können leider nicht angeboten werden, da nur begrenzte Trainingskapazitäten bestehen und eine Rückverfolgbarkeit möglicher Infektionsketten gewährleistet sein muss
  • Ebenso kann nur in der Stammmannschaft trainiert werden

Zur Planung ist es wichtig, dass jedes Team einen Hygienebeauftragten ernennt. Außerdem sind verbindliche Anmeldungen zu den Einheiten bei den jeweiligen Coaches notwendig.

Die Trainingszeiten im Überblick (es gelten die alten Teams 2019/20)

U10 I: Mittwoch, 17.45 Uhr
U10 II: Mittwoch, 19 Uhr
U12 I: Montag, 19 Uhr
U12 II: Montag, 17.45 Uhr
U14 I: Dienstag, 19 Uhr
U14 II: Dienstag, 17.45 Uhr
U14 III: Freitag, 17.45 Uhr
U16 I: Donnerstag, 17.45 Uhr
U16 II: Donnerstag, 19 Uhr

Die Halle bleibt während der Einheiten verschlossen. Wir bitten um pünktliches Erscheinen (aber nicht früher als 5 Minuten vor der jeweiligen Einheit) und zügiges Verlassen nach der Einheit!