Coronavirus-Update: Saison beendet, Tabellenstand zählt

(Update 19. März, 19 Uhr) Per amtlicher Bekanntmachung hat der Westdeutsche Basketball-Verband am 19. März die Saison 2019/20 beendet. Betroffen sind sowohl der Jugend- als auch der Seniorenspielbetrieb. Hier geht´s zur offiziellen Mitteilung.

Damit behalten die Tabellen in jetziger Form ihre Gültigkeit! Die jeweilige Tabelle findet ihr auf der entsprechenden Seite der Mannschaft. Leider ergibt sich daraus in manchen Ligen eine Wertung, die bei normaler Beendigung der Saison sicher anders ausgefallen wäre – etwa bei unserer U10II, die sehr gute Chancen auf die Meisterschaft hatte, aber aufgrund noch ausstehender Spiele sich derzeit „nur“ auf dem dritten Platz befindet. Wir wollen diese und andere Leistungen dennoch würdigen und lassen uns – wenn die Situation es wieder zulässt – etwas einfallen, um den Kids den verdienten Respekt zu zollen!

Wie versprochen hier auch noch ein Update zur möglichen Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs: Aufgrund der aktuellen Entwicklung und der ohnehin geschlossenen Hallen ist daran derzeit leider nicht zu denken. Wir bitten darum um Verständnis und appellieren an alle Baskets:

Zeigt euch solidarisch! Bleibt zuhause, helft Nachbarn, älteren Menschen, haltet aber immer auch den nötigen Abstand!

Denkt auch daran: Wer hamstert, schadet der Allgemeinheit. Wenn wir uns alle verantwortungs- und rücksichtsvoll verhalten, überstehen wir diese schwere Zeit und können am Ende endlich wieder unserem Lieblingssport nachgehen!


(Update 15. März, 21 Uhr) Der Westdeutsche Basketball-Verband hat den Spielbetrieb am Donnerstag, 12. März, bis auf unbestimmte Zeit ausgesetzt! Ebenso sind sämtliche Spiele auf Kreisebene abgesagt worden.

Der Vorstand der Baskets Lüdenscheid hat sich infolge der WBV-Entscheidung dazu entschlossen, auch den Trainingsbetrieb mit sofortiger Wirkung bis auf Weiteres einzustellen! Da in der Folge auch die Stadt Lüdenscheid ihre Hallen geschlossen hat, ist Training ohnehin ab sofort nicht mehr möglich. Erst nach Wiederöffnung der städtischen Hallen werden die Baskets den Trainingsbetrieb wieder aufnehmen können. Wann das sein wird, kann zum jetzigen Zeitpunkt nicht gesagt werden.

Zuvor hatte bereits der Deutsche Basketball-Bund an alle Basketball-Institutionen in Deutschland appelliert, die sozialen Kontakte im Basketball zu minimieren. „Die deutsche Basketball-Familie hält in dieser schwierigen Situation zusammen“, sagte DBB-Präsident Ingo Weiss.

Da auch das Landesgesundheitsministerium am 15. März weitere Einschränkungen im öffentlichen Leben beschlossen hat, ist an eine Wiederaufnahme des sportlichen Betriebs derzeit nicht zu denken.

Erlass des NRW-Gesundheitsministeriums

Am Sonntag, 15. März, wurden durch Erlass des NRW-Gesundheitsministeriums nahezu alle Freizeit-, Sport-, Unterhaltungs- und Bildungsangebote im Land eingestellt. Ab Dienstag, 17. März, sei der Betrieb von Fitness-Studios, Schwimm- und Spaßbädern sowie Saunen untersagt. Ebenso ab Dienstag sind ersten Angaben zufolge Zusammenkünfte in Sportvereinen und sonstigen Sport- und Freizeiteinrichtungen sowie die Wahrnehmung von Angeboten in Volkshochschulen, Musikschulen und sonstigen öffentlichen und privaten Bildungseinrichtungen nicht mehr gestattet.

Die Baskets halten Eltern, Spieler und Unterstützer über die weiteren Maßnahmen und die mögliche Fortsetzung des Spielbetriebs auf dem Laufenden!