Herren-Landesliga: Gutes Spiel mit vielen „alten Hasen“

Baskets II – TSV Hagen 70:83 (17:17, 17:18, 15:34, 21:14)

Es war eine der besten Leistungen der Saison – und das obwohl die Vorzeichen alles andere als gut standen. Mit nur sieben Spielern, darunter zwei „alte Hasen“ aus der Dritten, traf das Krasniqi-Team auf die junge Mannschaft des TSV Hagen. Und stellten unter Beweis: Mit etwas mehr Training wäre durchaus mehr drin gewesen.

Hatte das Spiel bereits kurz vor der Absage gestanden, nahm man sich nun vor, den Gegner so lang wie möglich zu ärgern. Und das gelang des Baskets vor allem in der ersten Halbzeit. Die Zonenverteidigung funktionierte und ließ nur 34 Punkte zu. Zudem sicherten die Baskets viele Rebounds und konnten diese im Spiel nach Vorne in Punkte verwandeln

Im dritten Viertel jedoch rächte sich das fehlende Training und damit die mangelnde Kondition: Gegen 12 junge Hagener konnten die Baskets das Tempo nicht länger mitgehen und mussten sich mit 15:34 geschlagen geben. Dennoch hörte die Mannschaft nie auf zu kämpfen – und konnte das Schlussviertel noch einmal offen gestalten. Für eine Überraschung reichte es leider dennoch nicht. „Trotzdem hat es Spaß gemacht“, bilanzierte Krasniqi, der nicht nur gemeinsam mit Sohn Lennart auf dem Parkett stand, sondern mit früheren Mannschaftskollegen wie Stefan Gocyla und Frank Zacharias.

Baskets: A. Bahri (21), G. Krasniqi (21), Balanchivadze (9), Danatsidis (7), Gocylla (5), F. Zacharias (4), Le. Krasniqi (3)

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Fotos: kes