U16-Oberliga: Sicher geglaubten Sieg aus der Hand gegeben

Baskets Lüdenscheid – Dortmund-Barop 54:69 (21:19, 13:12, 12:20, 7:19)

Es war schon ein sicher geglaubte Sieg – den unsere U16 dann jedoch leider aus der Hand gab: Nach einem zunächst schwachen Start – der Gegner führte schnell 6:2, weil sich die Baskets in der Offensive zu selten mit Punkten belohnten – wurde es zunehmend besser. Der körperlich überlegene Gegner wurde besser aus der Zone herausgehalten und vorne effektiver gepunktet.

Nach einer 10-Punkte-Führung brachte sich das Krasniqi-Team – das auf Ewald Schamber verzichten musste – jedoch wieder einmal selbst aus dem Spiel, unter anderem mit Fehlpässen und Schrittfehlern. So ging es mit einer 4-Punkte-Führung in die Pause.

Die zweite Halbzeit bestimmte dann nur noch Dortmund, während die Baskets mit sich und der Situation  haderten. Die einfachsten Plays wurden gut gespielt, aber dann ohne Gegenspieler daneben gelegt. „Unsere Treffenqoute ging jetzt komplett in den Keller“, bilanzierte der Coach.

Als die Niederlage nicht mehr abgewendet werden konnte, stellte die Mannschaft auch die Defense ein, wobei es nicht allein an Kraft mangelte, sondern Willen und Ehrgeiz. „Dortmund hat verdient gewonnen, aber das Ergebnis war zu hoch.“

Grund genug für Gezim Krasniqi, weiter daran zu arbeiten, nicht mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, wenn es mal eng wird, sondern geduldig die Systeme bis zum Ende zu spielen.

Baskets: Le. Krasniqi (17), W. Bahri (16), Kaul (10), Hafenrichter (8), Muzik (2), N. Poledro, Hoxha, Dziallach, Top

Dieser Beitrag wurde unter News U16I veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.