Herren-Oberliga: Grandioser Heimausklang

Baskets – BG Hagen II  80:45 (17:21, 20:4, 19:11, 24:9)

Wer anfangs auf unsere Bank schaute, bekam einen Schock. Kein einziger Auswechselspieler? Keine guten Vorzeichen für das sportlich zwar bedeutungslose, aber immer besondere Duell mit der BG Hagen. Die gute Nachricht: Die dünne Spielerdecke hat den Baskets nicht geschadet. Ganz im Gegenteil!

Erst zu Beginn des zweiten Viertels stieß mit Bosevski (schied im dritten Viertel verletzt aus), Alsouda und Danatsidis ein Trio hinzu, das zuvor bereits für die Reserve im Einsatz gewesen war. Gestaltete sich der Spielverlauf in der Anfangsphase noch ausgeglichen, so zog der Gast dann ein wenig davon (21:15). In erster Linie, weil Krichevski hochprozentig traf, elf seiner am Ende 14 Punkte in den ersten acht Minuten beisteuerte.
Was folgte, waren eindringliche Worte von Baskets-Trainer Amir Hujic in Richtung seiner Mannschaft – und die reagierte prompt: Bis zur Halbzeit ließ sie eine 22:4-Serie zur 37:25-Pausenführung folgen, womit das Match bereits gedreht war. War es im zweiten Viertel insbesondere Koudas (10 Punkte), so legte in der Folge das gesamte Team große Spielfreude an den Tag. Aus einer bissigen Defense liefen die Hausherren zahlreiche Fastbreaks (Ahmad), überforderten den Gegner mit diesem Tempo. Dazu blieb auch Zeit für Spektakuläres – krachender Dunking und ein „Alley-Hoop“ von Bekendorf. Zumindest der Baskets-Anhang hatte großen Spaß an der Vorstellung der Heimmannschaft, die nicht locker ließ und ihren Vorsprung über 52:32 und 72:42 kontinuierlich ausbaute.

Baskets: Bosevski, Colo (8/1 Dreier), Bekendorf (15/2), Koudas (19/2), Ahmad (19/1), Tripel (12), Alsouda (6), Danatsidis (1)