U10-Oberliga: Körbe wie vernagelt

Baskets – Baskets Schwelm 35:42 (10:6, 7:12, 6:13, 12:11)

Die gute Nachricht vorweg: Weder an der Defense noch an der Reboundarbeit lag es, dass die U10 gegen die Schwelmer auch das Rückspiel verlor. Ärgerlich allerdings, dass fast die gesamte Mannschaft in der Offense unter ihren Möglichkeiten blieb und einen durchaus machbaren Erfolg aus der Hand gegeben hat.

Dabei begannen die Baskets durchaus gut: Mit 15:10 führte man noch in der 16. Minute – um dann aber alles in Sachen Offensiv-Aufteilung und Passspiel über Bord zu werfen. Noch schlimmer: Die Körbe waren wie vernagelt, selbst vermeintlich einfache Korbleger fanden nicht ihr Ziel. Nur gut, dass zumindest die Defensive meist stand, vor allem Jonas Becker machte ein tolles Spiel und stoppte den schnellen Aufbauspieler der Schwelmer immer wieder. Doch auch die anderen Spieler waren defensiv diesmal recht aufmerksam.

Das allein reichte leider nicht, um die Gäste zu gefährden. Der Spruch, dass Spiele in der Defense gewonnen werden, stimmte diesmal leider nicht – dafür war die Offense einfach zu erfolglos.

Baskets: Kasperczyk (4), Pawlitzki, J. Becker, Steinweg (9), Schoppmann (3), Mutke, Gratsanis (2), Renic, Cratius, Vasilev (12), N. Zacharias (5)

Dieser Beitrag wurde unter News U10I veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.