Herren-Oberliga: Großes Kopfschütteln nach weiterer Niederlage

Baskets – AstroStars Bochum II 74:76 (14:21, 16:13, 15:17, 29:25)

Irgendwie will unsere Erste nicht mehr in Fahrt kommen. Gegen die Astrostars, immerhin Tabellenvierter der Oberliga, kassierte unser Team die vierte Niederlage in Folge. Eine, die durchaus vermeidbar gewesen wäre.

Dabei waren die Ruhrstädter mit nur sechs Spielern, vier davon aus der U18, ins Sauerland gereist. Die allerdings traten mannschaftlich geschlossen auf – im Gegensatz zu den Baskets, die sich allzu oft in Einzelaktionen verloren und damit fast nie wirklich erfolgreich waren.

Noch schlimmer: die Einstellung in der Defense, die Coach Amir Hujic laut werden ließ. Nach zwischenzeitlichem 30:41-Rückstand kamen die Baskets näher heran und waren Anfang des vierten Viertels wieder auf Schlagdistanz (48:51). Gegen müder werdende Gäste trugen Koudas (drei „Dreier“ in Folge) und Tripel mit gelungenen Drives jetzt die Offensive bei und doch konnten die Bochumer ihre Führung lange Zeit knapp verteidigen.

Tim Tripel brachte die Baskets dann erstmals in Führung (74:73), Shelukha aber schlug mit zwei verwandelten Freiwürfen zurück. Der letzte Angriff jedoch gehörte den Baskets, doch ein Fehlpass besiegelte die elfte Niederlage der Lüdenscheider.

Baskets: Bosevski (2), Colo (5), Danatsidis, Koudas (24/3 Dreier), Michel (4/1), Ahmad, Tripel (18), C. Arvanitakis (3/1), Petrovski (18/1), Alsouda (n.e.), Kaluza (n.e.), Moutafis (n.e.)
Freiwürfe: 8 von 13 (62 Prozent)

Werbeanzeigen