Herren-Oberliga: Hasper Dreier trifft Baskets ins Herz

SV Hagen-Haspe II – Baskets 81:79 (34:34)

Zum Saisonausklang scheint der Baskets-Zug nicht mehr richtig ins Rollen kommen zu wollen. In Haspe setzte es für unser Team eine denkbar knappe Niederlage – und so finden sich die Baskets mit einer Bilanz von acht Siegen bei zehn Niederlagen im tristen Mittelfeld der Oberliga wieder.

Dabei sah es 20 Sekunden vor der Schlusssirene noch gut aus, lagen wir doch mit 79:78 vorn. Doch drei Sekunden vor Schluss befand sich die Defense im Tiefschlaf und gestattete den Hagenern einen entscheidenden Dreier.  Es war das traurige Ende einer schwachen zweiten Hälfte, die vor allem in der Verteidigung viele offene Würfe der Hasper zuließ. Immerhin funktionierte die Offense weitaus besser als zuletzt  im Heimspiel gegen Witten.

So war die Partie, in der Dinno Colo bei Akzente setzte und allein sechs (!) Dreier verwandelte, bis zum Schluss spannend. Als die Lüdenscheider in der Schlussminute erneut in Führung gingen beim 79:78, musste nur noch ein Angriff der Hasper abgewehrt werden – was eben nicht gelang. Die danach verbleibenden knapp drei Sekunden reichten nicht mehr für einen erfolgreichen Abschluss.

Baskets: Bosevki (3), Colo (20/6 Dreier), Danatsidis (n.e.), Bahri (8/2), Ahmad (6) Tripel (14/2), Michel, Alsouda, Kaluza, Petrovski (20), Lüsebrink (8)