U16-Oberliga: Unfassbares Schlussviertel

Baskets– SV Hagen Haspe 51:92 (18:19, 20:27, 13:23, 0:23)

Die Baskets konnten das Spiel sehr stark eröffnen und den Gegner angemessen unter Kontrolle halten. In der zweiten Halbzeit jedoch wurde der Gegner stärker und spielte konzentrierter, sodass die Lüdenscheider aus dem Konzept kamen. Zudem verletzte sich Wael Bahri, der mit Zug zum Korb sicher noch einige Punkte mehr hätte erzielen können.

Nach zwischenzeitlich respektablem Spielstand brachen die Baskets komplett ein, verloren den Faden – und haderten einmal mehr mit sich und der Welt. Viel zu frühe Abschlüsse, kopflose Eins-gegen-Eins-Aktionen und Resignation haben im Basketball noch nie zum Erfolg geführt. Und so war die Höchststrafe im Schlussviertel (0:23) die logische Konsequenz.

Baskets: Poledro, Muzik (2), J. Zacharias, W. Bahri (10), Hafenrichter (18), Kaul (5), Balanchivadze (15)

Werbeanzeigen