U12-Regionalliga: Zwei völlig unterschiedliche Halbzeiten

Baskets  – BC 70 Soest 69:105 (16:33, 18:33, 19:17, 16:23)

Schon wieder mussten die Lüdenscheider mit nur 7 Spielern und dem angeschlagenen Leistungsträger Apostolos Nikolaou antreten. Dabei sollte viel über die großen Spieler gespielt werden, um den Größenvorteil gegen den Favoriten auszunutzen. Dies gelang der U12 auch, allerdings wurden viele einfache Korbleger daneben gelegt. In der Verteidigung das gleiche Problem wie in den letzten Spielen und auch Rebounding fand nahezu gar nicht statt.

Nach der Halbzeitpause sah es dann besser aus: Die Baskets verteidigten aggressiv und zogen konsequent zum Korb und konnten so das dritte Viertel für sich entscheiden. Auch das Schlussviertel lief gut, allerdings schieden die Leistungsträger Apostolos Nikolaou und Panagiotis Mousionis wegen ihrer fünften Fouls aus. Trotzdem wurde das letzte Viertel nur knapp verloren. Fazit: Wäre die erste Halbzeit gespielt worden wie die zweite, hätte das Spiel anders ausfallen können.

Ein Sonderlob erhielt Liam Krasniqi, der sein bestes Spiel der Saison gemacht hat – sowohl in der Defense als auch in der Offense.

Baskets: Mousiois (28), Krasniqi (23), Nikolaou (16), Zapsas (2), Leimweber, Kolb, Birinci

Dieser Beitrag wurde unter News U12I veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.