U10-Oberliga: Die Körbe wie vernagelt

Iserlohn Kangaroos – Baskets 84:31 (32:11, 16:6, 15:6, 18:8)

Es war der typische Spielbeginn an einem Sonntagmorgen: verschlafen. Eine katastrophale Defense im ersten Viertel sorgte leider viel zu früh für eine Vorentscheidung. Die Zuordnung stimmte nicht und auch der Kampfgeist musste offenbar erst in der Halbzeit geweckt werden.

Danach lief es am eigenen Brett besser, aber vorne waren die Körbe am Berufskolleg an der Hansaallee weiter wie vernagelt: An die 15 einfache Korbleger wurden leichtfertig liegen gelassen, sodass der Schwerpunkt der kommenden Trainingseinheiten klar ist. Insgesamt genügte diese Leistung nicht, um den starken Tabellendritten aus der Waldstadt zu ärgern.

Baskets: Sager, Cratius (2), Kasperczyk, Artik, J. Becker (1), Vasilev (18), Schoppmann (6), N. Zacharias (4), Renic

Werbeanzeigen