Herren-Oberliga: Der Topfavorit spielt in einer anderen Liga

Baskets – BC Soest  58:91 (13:22, 20:26, 14:28, 11:25)

Unsere Jungs hatten sich nach der deutlichen Hinspiel-Schlappe eine Menge vorgenommen – und setzten das in den ersten Minuten auch eindrucksvoll um! Bis zum 13:15 (8. Minute) hielten die Baskets den Anschluss und hatte damit auch die Chance, den bislang ungeschlagenen Tabellenführer zu ärgern.

Doch die Baskets hatten die Rechnung ohne Antoine Hosley gemacht. Der Pointguard legte 12 der 22 Soester Punkte im ersten Viertel auf, drehte insbesondere zum Ende des ersten Abschnitts auf, ehe er sich vor allem aufs Bälleverteilen konzentrieren konnte. Was angesichts der Trefferquote seiner Mitspieler kein Problem war: Die Soester verwandelten ihre Würfe sicher, während die Baskets mit ihrem Wurfglück haderten. Eine Gesamttrefferquote von nur 26 Prozent (!) reichte einfach nicht, um den Gästen ernsthaft gefährlich zu werden.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Fotos: G. Vasilev

Zwar bemühten sich die Lüdenscheider oft, durch schnelles Passspiel eine Lücke in der Soester Defense aufzutun – wenn dann aber der freie Spot gefunden wurde, verfehlte der Wurf zu häufig sein Ziel. Und so zogen die Gäste immer weiter davon und ließen sich auch vom Goaltending kurz vor der Halbzeitpause nicht irritieren, durch das die Baskets immerhin noch auf 15 Punkte herankamen.

Eine Wende in Halbzeit zwei konnte unser Team aber leider nicht mehr herbeiführen, sodass man neidlos die starke Leistung des BC anerkennen muss. Der hatte am Samstag gleich doppelten Grund zur Freude: Denn parallel hatte der Tabellenzweite BG Biggesee bei der BG Hagen verloren. Der Aufstieg dürfte für die Soester also nur noch Formsache sein.

Scouting-Report
Game Flow

Werbeanzeigen