U10-Oberliga: Flinke Hasper zu schnell auf den Beinen

Baskets – SV Hagen-Haspe 55:99 (15:22, 15:25, 12:21, 13:31)

Ohne zwei Spieler der Starting Five mussten die Baskets das Projekt „Hinspiel-Revanche“ angehen. Und bis zur 15. Minute sah es auch so aus, als könnte man auch ohne zwei der Leistungsträger einen Sieg anpeilen. Dann jedoch spielten die Gastgeber immer häufiger ohne Übersicht und kopflos.

Falsche Entscheidungen mit zu wenig Passspiel führten zu leichten Ballverlusten, die die Gäste zu erfolgreichen Fast-Breaks nutzten. Das Schlussviertel offenbarte dann zu viele Defizite in der Defense, als Haspes starker Roggenthien immer wieder zu einfachen Punkten kam und alleine elf Punkte in den letzten drei Minuten erzielte. Das spielfreie Wochenende kommt den Baskets nur gelegen, schließlich sollte sich das Lazarett bis zum Spiel bei der BG Hagen hoffentlich lichten.

Baskets: Poledro (2), Barz (2), Sager, Pawlitzki (10), J. Becker (2), Steinweg (19), Schoppmann (10), Renic, Gratsanis (6), Cratius, N. Zacharias (4)

Fotos: O. Schoppmann