U16-Oberliga: Der Spitzenreiter ist zu stark

Baskets I – Iserlohn Kangaroos 54:112 (12:18, 12:30, 13:40, 17:24)

Auch wenn es auf den ersten Blick so wirken mag, entschied sich das Spiel nicht direkt für die Iserlohner. Denn im ersten Viertel konnte die U16I ziemlich gut mit den Iserlohnern mithalten, sowohl in der Offense, als auch in der Defense.

Bis die Lüdenscheider Jungs im zweiten Viertel ihre Konzentration verloren und 18 Punkte der Gegner zuließen. Dementsprechend verloren sie ihre Motivation und Konzentration, wobei eine strenge Halbzeitansprache von Dimitar Boshevski auch nicht half. So lagen die Baskets dann mit 51 Punkten hinten und ein Sieg kam für die meisten gar nicht mehr in Frage. Dennoch kämpften die Gastgeber weiter. Vor allem Balanchivadze zeigte viel Kampfgeist und konnte mit 11 Punkten in den letzten Minuten das Viertelergebnis mit einer Differenz von sieben im ordentlichen Rahmen halten. – jh

Baskets: Poledro, Muzik (1), J. Zacharias, Bahri (13), Hafenrichter (10), Kaul (2), Balanchivadze (20), Weiß (8)

Werbeanzeigen