U18-Kreisliga: Fünf Baskets schlagen sich tapfer

TG Voerde – Baskets 58:50 (19:18, 12:21, 8:12, 19:9)

Diese Niederlage war ärgerlich – denn die U18 hielt mit nur fünf Spielern (andere waren verletzt oder verreist) lange Zeit sehr gut mit und führte zum Beginn des Schlussviertels sogar knapp mit 41:39. Doch dann musste das Lüdenscheider Quintett, das auf den starken U16er Wael Bahri zurückgreifen musste, der zahlenmäßigen Unterlegenheit Tribut zollen. Die Voerder konnten schließlich munter durchwechseln, während unser Team „auf der letzten Rille“ lief. Das machte sich in den Schlussminuten bemerkbar. Noch in der 37. Minute verkürzte Topscorer Sammy Kaluza auf 49:50. Doch dann verließ die Baskets das Wurfglück und die Gastgeber machten mit einer 9:1-Serie alles klar.

„Wir haben eine gute Zonen-Defense gespielt, aber der Gegner war uns körperlich einfach überlegen. Deshalb holten wir zu wenige Rebounds“, sagte Coach Darko Dimkovski nach der Partie.

Baskets: Brode (3), Kaluza (29), W. Bahri (14), Beholz, Potanin (4)