U14-Oberliga: Kein Vergleich zum Hinspiel

Baskets – TG Voerde  86-46 (21:7, 16:12, 24:16, 25:11)

Das Hinspiel konnten die Baskets erst nach einem dramatischen Spiel in letzter Sekunde gewinnen. Nur gut, dass das Rückspiel souveräner gestaltet werden konnte, wenngleich sich Coach Gezim Krasniqi alles andere als zufrieden mit der Schiedsrichterleistung zeigte. Aufgrund früher Foulbelastung war er gezwungen, seine Starting-Five früh aus dem Spiel zu nehmen. Schon früh hatten Dominik Kaul und Wael Bahri jeweils zwei Fouls. Die Bilanz: 24 Fouls der Baskets standen nur zehn der Gäste gegenüber.

Dennoch freute sich Gezim darüber, dass seine Anweisungen, schnell zu spielen, gut umgesetzt wurden. Vor allem Till Hafenrichter konnte sich immer wieder energisch durchsetzen. Arbeiten müssen die U14er noch an der richtigen Entscheidung – sprich: nicht zu häufig mit dem Kopf durch die Wand zu laufen.

Alle Spieler konnten reichlich spielen mit vielen Wechseln, ohne dass es einen Bruch im Spiel gab. Julius Zacharias aus der U12 hat ein gutes Spiel hingelegt und konnte ebenfalls punkten. Neben Mattia Weiß hat auch Nicola Poledro einen super Job in der Defensive gemacht, wo er fast 40 Minuten lang den Topscorer der Voerder aus dem Spiel nehmen konnte. – jh

Baskets: Till Hafenrichter (22), Lennart Krasniqi (19), Nicola Poledro (12), Wael Bahri (10), Johannes Muzik (9), Dominik Kaul (6), Julius Zacharias (4), Leon Hoxa (4), Mattia Weiß

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.