Herren-Oberliga: Der Favorit ist zu stark

Spielbericht: Baskets – TuS 59 HammStars 79:99
(19:24, 22:30, 24:20, 14:25)

Knapp 180 Zuschauer verwandelten die Halle am Stadtpark zeitweise in einen Hexenkessel – doch der Topfavorit der Saison war für die Baskets eine Nummer zu stark.

Maxi Schneider fehlte den Baskets urlaubsbedingt. Die Gäste hingegen mussten auf Adamczyk, Docenko und Center Golobiewski verzichten. Aus diesem Verlust schlugen die Baskets in der ersten Hälfte aber zu wenig Kapital.

Nur selten spielten die Gastgeber über ihren Big Man Mamadou Kouyate, verließen sich dafür allzu oft auf ihre Distanzwürfe – die wollten aber nicht fallen. Dank Neuzugang Darko Dimkovski, der am Ende mit 40 Punkten Topscorer der Partie war, hielten die Baskets das Spiel aber lange Zeit offen.

In der 26. Minute führten die Hammer sogar mit 68:51 und es sah schon nach einer Vorentscheidung aus. Bis Calvin Arvanitakis mit einem Dreier zur Aufholjagd blies. Bis zum Ende des dritten Viertels hatten die Baskets wieder den Anschluss gefunden. Mit nur neun Punkten Rückstand ging es ins Schlussviertel.

Dort bewiesen die Gäste jedoch, dass sich die Investitionen, die zu Beginn der Saison getätigt wurden, offenbar auszahlen. Donahue,  Albinovic und Fabek sorgten zwischen der 31. und 37. Minute für eine 21:5-Serie der HammStars, die die Niederlage der Baskets besiegelte.

Ohne Zweifel eine Niederlage, die gegen solch ein stark besetztes Team keine Schande ist. Ärgerlich nur, dass die Foulbelastung einzelner Spieler äußerst früh sehr hoch war. SowohlTim Tripel (33.) als auch Pat Frackiewicz (37.) mussten mit fünf Fouls das Feld frühzeitig verlassen. Max Lüke war bereits ab der 13. Minute mit drei Fouls belastet. Eine aggressive Defense war daher nur eingeschränkt möglich. Sehr zum Ärger von Coach Amir Hujic, der nach seinem zweiten Technischen Foul in der 36. Minute sogar die Halle verlassen musste.

Ein großer Dank gilt den Fans, die die Halle am Stadtpark in einen Hexenkessel verwandelt haben! Dazu trug einmal mehr die Hip-Hop-Crew der Tanzschule Schmidt´Step bei, die in der Halbzeitpause eine coole Performance hinlegte – mit kleinem Seitenhieb auf ihren ersten Auftritt vor einigen Wochen, als plötzlich das Handy klingelte… Wer dabei war, wusste Bescheid 🙂

Baskets: Ahmad, Dimkovski (40), Bahri (n.e.), Koudas (2), Mayer, Lüke (3), Arvanitakis (6), Tripel (8), Frackiewicz (3), Kouyate (17), Moutafis (n.e.), Kaluza

Zur Tabelle der Oberliga 3

Eine Premiere feierte beim Topspiel unser Ticker-Service: Mehr als 1300 Klicks zeigen, dass unsere Fan-Base auch dann wissen will, wie´s steht, wenn sie nicht vor Ort dabei sein kann. Wir freuen uns über die Resonanz und versprechen: Den Ticker wird´s sicher noch häufiger geben!

https://www.tickaroo.com/ticker/59eb47742a250b69e716dd25

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.