U12-NRW-Liga: Zu spätes Erwachen in Iserlohn

iserlohn-kangaroosIserlohn Kangaroos – Baskets LüdenscheidBaskets-Logo Kopie
113:57 (35:17, 29:10, 26:19, 23:11)

Leider eine Nummer zu groß waren an diesem Sonntag die Iserlohn Kangaroos, die das Kreisderby schon zu einem frühen Zeitpunkt für sich entschieden. Grund war ein von Beginn an zerfahrenes Spiel der Baskets, die in der Defense keinerlei Zugriff fanden und in der Offense das nötige Wurfglück vermissen ließen. Hinzu kam die frühe Foulbelastung einzelner Spieler – schon im dritten Viertel mussten Tom Hollweg und Lennart Krasniqi Vorsicht walten lassen, da sie mit vier Fouls belastet waren.

Und doch legten die Lüdenscheider nach dem Seitenwechsel einen Zahn zu, fanden sowohl in der Defense zu alter Stärke und zeigten auch in der Offense ein besseres Zusammenspiel. So konnten die Gäste das Spiel weitaus offener als noch in Halbzeit eins gestalten. Am Sieg der Waldstädter änderte das freilich nichts.

Baskets: Kevin Jede (4), Lennart Krasniqi (13), Maximilian Mauß (2), Tom Hollweg (20), Paul Becker (3), Kjell Tschöke (1), Philipp Baukloh (1), Constantin Hanfland (2), Julius Zacharias (11)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.