U10/U12: Ein tolles Wochenende in Speyer

IMG_4895

Dom zu Speyer

Nach längerer Pause nahmen zwei Jugendteams der Baskets am Wochenende wieder am Internationalen Bauhaus Jugendturnier der Towers Speyer-Schifferstadt teil. Nach zwei ereignisreichen Tagen kehrten U10 und U12 nebst Anhang mit guten Leistungen und gewonnener Erfahrung im Gepäck zurück ins Sauerland. Unsere U10 wurde im Achterfeld vierter, die U12 beendete das Turnier in einer 16er-Konkurrenz auf dem 13. Platz.

IMG_4885

Coach Amir gibt nach dem letzten erfolgreichen Vorrundenspiel noch einmal wichtige Tipps für den nächsten Tag.

Dabei lief der Samstag insbesondere für unsere U10 nach Plan: Trotz früher Anfahrt – die Wecker klingelten bei manchen schon um 5.30 Uhr – startete das Team von Amir Hujic mit einem Sieg gegen die TSG Söflingen aus Ulm: Der fiel mit 23:21 allerdings denkbar knapp aus. Als zweiter Gegner wartete die Basketballabteilung des 1. FC Kaiserslautern auf die Nachwuchs-Baskets und nach einer hochklassigen Partie konnten die Lüdenscheider auch die Pfälzer mit 41:37 bezwingen. Zum Abschluss der Vorrundengruppe wartete dann noch die BG Weinheim/Vierheim auf die Baskets, die den Tag mit einem 29:16 perfekt machten und als Gruppenerster am Sonntag im Halbfinale gegen das Team von B2B Ramstein antreten mussten.

Den Sonntag mussten die Baskets dann personell geschwächt absolvieren: Mit Paul Becker, Kevin Jede und Julius Zacharias mussten gleich drei Spieler bereits am Samstagabend abreisen, so dass das Semifinale nicht mit voller Besetzung gespielt werden konnte. Und dann ging es auch noch gegen die Kids der in Ramstein stationierten Air-Force-Mitarbeiter – die Niederlage fiel mit 12:26 nach einem desaströsen 0:20-Start allerdings doch noch versöhnlich aus. Im Spiel um Platz drei schwanden dann die Kräfte der tapfer kämpfenden Baskets, die den noch in der Vorrunde bezwungenen FCK mit 18:34 unterlagen.

Für die U10 spielten in Speyer: Linus Rutsche, Maximilian Mauß, Nikolas Koch, Paul Frenzel, Philipp Baukloh, Paul Becker, Kevin Jede, Constantin Hanfland, Tom Hollweg und Julius Zacharias

IMG_4890

Gesim Krasniqi betreute unsere U12, die am Ende den 13. Platz belegte.

Eine „Mörder-Gruppe“ erwischte die U12 der Baskets: Weiterstadt (32:43), B2B Ramstein B (23:36) und die Ratiopharm Akademie Ulm (13:72) waren in der Vorrunde eine Nummer zu groß für unsere Jungs, die sich im Abschlussspiel des Samstags aber dennoch zurückkämpften und den unbedingten Willen hatten, um eine gute Endplatzierung spielen zu dürfen. Damit es weiter nach oben gehen konnte, war ein Sieg am frühen Abend gegen die TG Konz allerdings Pflicht – und fast wäre der auch gelungen. Dank eines Korblegers in letzter Sekunde retteten sich die Baskets in die Verlängerung, die dann allerdings (nach einer umstrittenen Schiedsrichter-Entscheidung) knappe mit 21:23 verloren ging.

So war am Ende maximal Platz 13 möglich – und am Sonntag holten die Lüdenscheider das Maximum heraus! Sowohl gegen Kaiserslautern (25:18) als auch gegen den RSV Heskem (40:32) gewannen die Lüdenscheider verdient, so dass das von Gesim Krasniqi gecoachte Team einen versöhnlichen Abschluss des Turniers feiern konnte!

Für die U12 spielten in Speyer: Henning Schwarz, Nicola Poledro, Noah Dziallach, Till Hafenrichter, Mehmet Han Top, Lennart Krasniqi und Kjell Tschöke

 

Kommentar verfassen