Das kann passieren

eswarnichtallesschlechtTrotz zahlreicher Absagen trat die U12 der Baskets Lüdenscheid zum Heimspiel am Samstag mit immerhin 8 Spielerinnen und Spielern an. Nach der schlechtesten Halbzeit der Saison verlor das Team gegen den Tabellendritten TSV Hagen II verdient hoch mit 29:90.

Während der ersten 20 Spielminuten lief nicht viel zusammen bei der Baskets-U12. Schlapp in der Defense, ängstlich gegen die aggressiven und teilweise sehr großen TSV-Spielerinnen und viele technische sowie individual-taktische Fehler prägten das Bild dieser „gruseligen“ Halbzeit. Der berechtigte Halbzeitstand von 12:53 spiegelte das Geschehen auf dem Feld. Aufrüttelnde Worte in der Kabine brachten Schwung und das Baskets-Team präsentierte sich in den Vierteln 3 und 4 besser. Die Handlungsanweisungen wurden umgesetzt und einige schöne Aktionen gezeigt. An der deutlichen Überlegenheit des Mädchenteams des TSV Hagen änderte das nichts, doch zeigten die Lüdenscheider nun wieder ihre Qualitäten. Erfreulich war zudem, dass die Baskets-U12 nicht einbrach und auch konditionell mithielt.

Sein Baskets-Debüt gab Noah, der wertvolle Spielerfahrung sammelte. Ein Sonderlob erspielten sich Eyoueal, der 40 Minuten (!) durchhielt, und Jasin, der als Jüngster mutig spielte und mit Freude dabei war.

Baskets Lüdenscheid – TSV Hagen II 29:90 (10:30, 02:23, 11:21, 06:16)

Für die Baskets spielten: Ben (7), Berkant (0), Maida (1), Eyoueal (11), Jasin (5), Noah (0), Till (5), Elias (0)

Der Bericht des TSV, klick

Kommentar verfassen